Presse

BENEFIZ GALA „Zwei Welten“ präsentiert von Prinzessin Mimi – mimi e.V.

Die Große Benefiz-Gala „Deutsch-Gala“ zugunsten eines Krankenhauses in Nordindien.

Am Samstag, dem 18.11.2017, 19 Uhr, veranstaltet der gemeinnützige Verein M.I.M.I. e.V. im Saal des Restaurants am Allianzstadion in 70565 Stuttgart-Vaihingen, Heßbrühlstraße 10,  eine BENEFIZ – GALA zugunsten einer geplanten Krankenstation in Nord-Ost-Indien (im Bundesstaat Mizoram). Der Verein M.I.M.I. e.V. hat das Ziel, in Zusammenarbeit mit dem in Indien gegründeten Verein M.I.M.I Society, eine Krankenstation aufzubauen (M.I.M.I. ist die Abkürzung von Medical Improvement Mizoram India, es betrifft die Verbesserung der medizinischen Verhältnisse in der Bergregion Mizoram).

Deutsche und indische Künstler aus TV und Radio bieten ein buntes und unterhaltsames Programm mit Gesang und Bollywood Dance. Auch eine Tombola mit attraktiven Preisen ist vorgesehen.

Es wirken mit: Sängerin Catarina Conti, Sängerin Carla Anita und Roger,  Götz Wendlandt (Pianist, bekannt durch die Götz-Wendlandt-Combo im TV), die Bollywood Dance Gruppe, der Sänger Sahis Tsapokidis, Prinzessin Mimi I (Ehrenprinzessin im Karnevalverein Grün-Schwarz Stuttgart, Initiatorin des Health Centre Projekts). Als Moderatoren führen Carla Anita Zinser und  Götz Wendlandt durch  das Programm.

Der Eintritt kostet 10 € und ist gleichzeitig eine Spende. Der gesamte Erlös kommt dem Bau der genannten Krankenstation (Projekt Health Centre) zugute.

Tickets erhätlich unter RESERVIX

RESERVIERUNG unter Mimi Schäfer, +49 (0) 176 36140183 od. Dr. Effenberger, +49 (0) 0152 3187

Veranstaltungsort:
Restaurant am Allianzstadion
70565 Stuttgart-Vaihingen, Heßbrühlstraße 10

Der Verein mimi e.V. stellt sich vor:

Der Verein m.i.m.i. e.V. hat das Ziel, einen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in Mizoram (Nord-Ost-Indien) zu leisten.

Laut der Bundeszentrale für politische Bildung (Autor: Dinesh C. Sharma für bpb.de): Wer in Indien krank wird, hat zwei Möglichkeiten: Entweder man begibt sich in die Hände des staatlichen Gesundheitssystems, das geprägt ist von Personalnotstand, schlechter Infrastruktur und mangelhaftem Service oder man lässt sich privat behandeln. Indien plagen erhebliche Probleme wie verbreitete Unterernährung oder eine hohe Kinder- und Müttersterblichkeit. Hinzu kommt eine doppelte Belastung bei Krankheiten. Zum einen stellen Infektionskrankheiten wie Malaria und Tuberkulose nach wie vor eine große Belastung für die öffentliche Gesundheit dar.

Besonders in dieser Bergregion Mizorams müssen die Menschen beschwerliche Wege zurücklegen bis sie ein Krankenhaus erreichen.

Um diese medizinischen Zustände zu verbessern bedarf es großer Anstrengungen und notwendigerweise auch hoher finanzieller Aufwendungen sowie engagierter Helferinnen und Helfer. Der Verein ist zum Erreichen seines Zieles auf die Unterstützung hilfsbereiter Menschen angewiesen. Um diese Hilfe bitten wir Sie herzlich.

Der Verein ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt und darf für Zuwendungen Spendenbescheinigungen ausstellen.

Wir sind dankbar für jede Hilfe, sei es als Spender oder als Fördermitglied in unserem Verein.

Vielen herzlichen Dank im Namen der Menschen aus Nordindien.

Ihre Botschafterin
PRINZESSIN MIMI

Bankverbindung für Spenden:
M.I.M.I. e.V.
Kreissparkasse Ludwigsburg

IBAN DE54 6045 0050 0030 1635 53
BIC SOLADES1LBG
Konto 0030163553
BLZ 60450050
Steuernummer: 70054/42076

Vorsitzender: Günter Buckenmaier    Stellv. Vors.: Dr. Hubert Effenberger    Rechnungsführer: Fritz Semmler

Read more

Ihre Hilfe zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in Mizoram (Nord-Ost-Indien)

Ihre Hilfe zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in Mizoram (Nord-Ost-Indien)

Der Verein m.i.m.i. e.V. hat das Ziel, einen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in Mizoram (Nord-Ost-Indien) zu ermöglichen.

Laut der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb.de, Autor: Dinesh C. Sharma für bpb.de): Wer in Indien krank wird, hat zwei Möglichkeiten: Entweder man begibt sich in die Hände des staatlichen Gesundheitssystems, das geprägt ist von Personalnotstand, schlechter Infrastruktur und mangelhaftem Service. Indien plagt erhebliche Probleme wie verbreitete Unterernährung oder eine hohe Kinder- und Müttersterblichkeit. Hinzu kommt eine doppelte Belastung bei Krankheiten. Zum einen stellen Infektionskrankheiten wie Malaria und Tuberkulose nach wie vor einer großen Belastung für die öffentliche Gesundheit dar.

Besonders in dieser Bergregion Mizorams müssen die Menschen beschwerliche Wege zurücklegen bis sie ein Krankenhaus erreichen.

Um diese medizinische Zustände zu verbessern bedarf es große Anstrengung und notwendigerweise hohe finanzielle Aufwendungen und engagierte Helfer. Der Verein ist zum Erreichen seines Zieles auf die Unterstützung hilfsbereite Menschen angewiesen, um diese Hilfe bitten wir Sie herzlich.

Der Verein ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt und dürfen für Zuwendungen Spendenbescheinigungen erteilen.

Wir sind dankbar für jede Hilfe, sei es als Spende oder als Fördermitglied in unserem Verein.

Bankverbindung für Spenden:
M.I.M.I. e.V.
Kreissparkasse Ludwigsburg
IBAN   DE54 6045 0050 0030 1635 53
BIC     SOLADES1LBG
Konto  0030163553
BLZ     60450050
Steuernummer: 70054/42076

oder direkt hier: SPENDE

Vielen herzlichen Dank im Namen der Menschen aus Nordindien.

Mit freundlichen Grüßen
Mimi

 

m.i.m.i. e.V. :

Im Namen der Menschlichkeit hat unser gemeinnütziger eingetragener Verein m.i.m.i. e.V. das Ziel, dem vorherrschenden Elend in der Bergregion Nord-Ost-Indien Einhalt zu gebieten. Die Menschen müssen oft stundenlange mühsame Wege zurücklegen bis sie ein Krankenhaus erreichen können. Und außerdem sind diese entfernten Krankenhäuser meist überfüllt und noch dazu in  einem mangelhafte Zustand.

In einer akuten Notlage, kann es daher keine Versorgung geben. So fehlt fast die gesamte Infrastruktur, Geräte jeglicher Art. Ebenso die notwendigen Krankenwagen,  Luftrettung die hier Abhilfe schaffen könnte, ist nicht bezahlbar und nicht verfügbar,

Um diese Zustände zu verbessern, wollen wir ein Krankenhaus bauen. Ein Bauplatz ist schon vorhanden, ebenso ist ein Architektenplan fertig gestellt worden. Um die weiteren Schritte realisieren zu können, brauchen wir viele hilfsbereite Menschen, die uns unterstützen. Für jede Hilfe  wären Ihnen sehr dankbar. Auch im Rahmen einer Mitgliedschaft im Verein m.i.m.i. e.V. sind Sie herzlich willkommen. Über die erzielten Fortschritte werden wir Sie dann laufend informieren.

Das Projekt und unsere Organisation können auf unserer Internetseite www.mimi-medical.de einsehen.
Kontakt: Email: info@mimi-medical.de
Telefon: +49 (0)176-36140183
(Dr. Hubert Effenberger) +49  (0)152-31879311

Read more